Planungen laufen auf Hochtouren

11:28 05.12.2009 von Niels Haberlandt

Eine fremde Kultur kennen lernen, einen Teil der deutschen Vergangenheit aufarbeiten und vor allem neue Freunde finden -  all dies wird den Teilnehmern des deutsch-israelischen Jugendaustausches jährlich geboten.

 

Auch im kommenden Jahr, vom 28.03.2010 bis 11.04.2010, wird 15 Jugendlichen es wieder ermöglicht nach Israel zu fliegen und dort zwei erlebnisreiche Wochen in der Stadt Ra’anana zu verbringen. Der Partnerverein „Ha’poel“ plant Ausflüge an  geschichtsträchtige Orte wie Jerusalem, Nazareth oder Masada. Das moderne Israel können die Jugendlichen hautnah miterleben, wenn sie die Metropole Tel Aviv  besuchen. Doch vor allem die Unterbringung und Verpflegung durch Gastfamilien vermitteln das wahre Leben in Israel. So wird auch 2010 den Jugendlichen die Möglichkeit geboten am traditionellen Pessachfest teilzunehmen und den jüdischen Glauben in seiner Ausgestaltung zu erleben.

 

Der Verein „Ra’anana e. V.“ führt somit in Kooperation mit der „Stadtsportjugend im Stadtsportbund Brandenburg an der Havel“ und der „Brandenburgischen Sportjugend“ die Tradition bereits im fünften Jahr fort. Erstmals wird jedoch auch ein Austausch im Sommer 2010, mit der Stadt Kiryat Ono statt finden. Die ehemalige Siedlungsstadt Kiryat Ono befindet sich 11 km östlich von Tel Aviv und bietet so vor allem die Nähe zum modernen Israel. Sowohl das Austauschprojekt mit der Stadt Ra’anana, als auch jenes mit Kiryat Ono bieten noch die Möglichkeit zur Teilnahme.
Interessierte Jugendlichen im Alter von 16 bis 22 Jahren können sich unter www.raanana-ev.de informieren oder sich mit Fragen an mail@raanana-ev.de wenden.

 

Klicke hier für mehr Informationen

Zurück

Einen Kommentar schreiben