„Sportland Brandenburg“ auf dem Weg nach Peking

13:47 13.05.2011 von Alice Recht

China, das Land der Mitte: 1,5 Milliarden Menschen, faszinierend, kulturell vielfältig, absolut dynamisch. Die Brandenburgische Sportjugend im LSB e.V. (BSJ) bietet Mitte Mai 21 Jugendlichen und jungen Menschen aus dem Land Brandenburg und darüber hinaus, die Möglichkeit genau das hautnah zu erleben: China kennen zu lernen und mit chinesischen Jugendlichen Freundschaften zu schließen. Gemeinsam mit der Deutschen Sportjugend  (DSJ) organisiert die BSJ den ersten bilateralen Jugendaustausch im Sportbereich vom 16.05. bis 29.05.2011 in Deutschland und China.


Die Begegnung ist so konzipiert, dass deutsche und chinesische Jugendliche zunächst eine Woche in Deutschland und anschließend eine Woche in China gemeinsam ein Austauschprogramm verbringen. Auf diese Weise soll die Kommunikation gefördert und das interkulturelle Lernen bei den Jugendlichen angeregt werden. Hauptthema des Austausches sind „Freiwilligendienste in Deutschland und China“. Hierzu sind im Programm Workshops, Informations- und Diskussionsveranstaltungen vorgesehen. Die Delegationsleitung für die Brandenburger hat der ehemalige Vorsitzende Burkhard Schöps (Cottbus) übernommen. Martina Bucher (Vorstandsmitglied der DSJ) übernimmt diesen Part für die Deutsche Sportjugend.


Robert Busch, Jugendsekretär der BSJ: „Die Brandenburgische Sportjugend im LSB e.V. freut sich riesig auf die erste chinesische Sportdelegation. Wir suchen schon seit einigen Jahren nach einem zuverlässigen Partner in China und können nun endlich mit dem Jugendaustausch für unsere Brandenburger-Jugendlichen beginnen.
Zunächst wird die Delegation zu einem offiziellen Besuch bei der Sportjugend Berlin erwartet, wonach sie dann am Folgetag gemeinsam mit den deutschen Jugendlichen die Schlösserlandschaft in Potsdam erkundet und am Abend im „Krongut Bornstedt“ offiziell durch die BSJ empfangen wird. Tags darauf geht es in die Havelstadt Brandenburg zu einer Dombesichtigung und ins Rathaus zu einem Begrüßungsempfang der Stadtverwaltung. Am Abend wird ein Straßenfußballturnier am Schloss Gollwitz organisiert, an dem anschaulich ehrenamtliches Engagement deutscher Jugendlicher illustriert werden soll. Anschließend reist die komplette Gruppe weiter in die Stadt Cottbus, in der der  Stadtsportbund die Programmgestaltung übernommen hat. Auf dem Plan stehen Besuche im Spreewald, in zahlreichen Sportstätten der Stadt, sowie in der Slawenburg „Raddusch“ Am Tag der Abreise gibt es in Blossin noch einen Workshop zum Thema „Ehrenamt“, woraufhin  kurz danach das Flugzeug von Frankfurt am Main aus in Richtung Peking abhebt. Hier erwartet die Teilnehmer ein umfangreiches Besichtigungsprogramm in und um Peking.
Mehr Informationen und Fotos des Austausches wird es unter www.sportjugend-bb.de geben.


Die Jugendbegegnung wird aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans (KJP) des Bundes gefördert.


Pressekontakt:

Guido Cools, Referent für internationale Jugendarbeit, Tel: 0331/971 98 20, Mail: g.cools.bsj@lsb-brandenburg.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben